Beratung und Buchungen:
TCTT  GmbH
TCTT-Travel Lounge
Seefeldstr. 128
CH-8008Zürich
Tel. +41 44 260 22 88
info@tctt.ch


 

ACHTUNG!

NEUE WEBSEITEN

 

www.himalaya.ch

www.indien.ch

www.pagodatours.ch

www.zugreisen.ch

www.tctt-vana.ch

 
Indien: Palace on Wheels (8 Tage)
131.000
131.001
131.002
131.003
131.004
131.005
> || << >>

Erleben Sie eine Woche lang eine Region, deren Name nach Märchen und Legenden klingt - Rajasthan, das Land der Könige. Lauschen Sie den Erzählungen von Tapferkeit und Ruhm, die Ihnen die Mauern der alten Festungen und prächtigen Paläste zuflüstern. Und dies an Bord eines der zehn schönsten Luxuszüge der Welt.

Die achttägige Reise in den fürstlichen Wagen des "Palace on Wheels" führt Sie von Dehli zu den Perlen der Wüste: in die "rosarote Stadt" Jaipur, nach Jaisalmer - dem "Wüstenjuwel" -, zur majestätischen Festung Jodhpur, nach Sawai Madhopur mit dem Ranthambhor Nationalpark, nach Chittaurgarh - der "Stadt der Märchen" -, nach Udaipur mit seinen Seen und Palästen, nach Bharatpur mit seinem einzigartigen Vogelschutzgebiet Keoladeo Ghana, zur roten Sandsteinstadt Fatehpur Sikri und zum Taj Mahal in Agra, dem siebten Weltwunder.

Highlights:

Jaisalmer, die Wüstenfestung Seit dem 11. Jh. ist Jaisalmer ein bedeutendes Handelszentrum. Die Festung, die Tempel, Havelis und andere Bauwerke in der Wüste sind noch immer in ihrer ursprünglichen Schönheit erhalten. 

Udaipur: "Stadt der Paläste" Die romantischste Stadt Rajasthans, das Venedig des Ostens", verzaubert durch märchenhafte Paläste, Seen, Tempel, Gärten und kleine Gässchen, die von der heldenhaften Vergangenheit zeugen. 

Der Taj Mahal, das siebte Weltwunder. Bekannt als das Sinnbild der Liebe - erschaffen von Shah Jahan für seine geliebte Frau Mumtaz Mahal. 22 Jahre dauerte der Bau des Mausoleums, das ganz aus weißem Marmor besteht. Das Bauwerk ist ein unvergesslicher Anblick, nicht nur für Verliebte.

Im "Palace on Wheels" wird die schillernde Zeit der Maharadschas wieder lebendig. Ursprünglich wurden die Passagierwagen des "Palace on Wheels" von den Herrschern der Fürstentümer Rajasthans, später vom Nizam von Hyderabad und dem Generalgouverneur Britisch-Indiens für Reisen benutzt. Heute ist dieser einzigartige Luxuszug ein Gemeinschaftsprojekt von Rajasthan Tourismus und Indian Railways.

Programm

 

1. Tag - Mittwoch - New Delhi
Ihre Traumreise mit dem "Palace on Wheels" beginnt in Delhi. Die zweitgrösste Stadt Indiens verkörpert eine Mischung aus alter und moderner Kultur. Architektonische Vielfalt, monumentale Bauwerke, Museen, Galerien, Gärten und exotische Shows prägen das Bild der 11-Millionen-Metropole am westlichen Ende der Ganges-Ebene.

16:00 Uhr: Check-in im "Palace on Wheels" am Bahnhof Safdarjung in Delhi

Jeden Mittwoch um 17.45 Uhr verlässt der "Palace on Wheels" den Bahnhof Safdarjang in Delhi und begibt sich auf seine faszinierende, achttägige Reise durch den Wüstenstaat Rajasthan. An Bord des Zuges empfangen Sie die prächtige Welt der Maharadschas und der Komfort eines 5-Sterne-Hotels. Beim ersten Abendessen an Bord des Luxuszuges lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen.   

2. Tag - Donnerstag - Jaipur
Das erste Ziel der Reise heisst Jaipur, Stadt der Maharadschas, prunkvollen Paläste und eindrucksvollen Festungen. Die Hauptstadt Rajasthans wurde 1727 von Maharadscha Jai Singh II. gegründet und zählt zu den schönsten Städten Indiens. Den Beinamen "Rosarote Stadt" verdankt Jaipur den bunt gestrichenen Häusern im Altstadtviertel. Den ungewöhnlichen Anstrich erhielten die Gebäude im 19. Jahrhundert anlässlich des Besuches Prince Alberts, dem Ehemann der britischen Königin Victoria. In Rajasthan ist Rosa traditionell die Farbe der Gastlichkeit.

In Jaipur besuchen Sie den Stadtpalast mit dem "Sawai Singh Museum", das eine eindrucksvolle Sammlung von Möbeln, Schmuck und Waffen aus der Zeit der Rajputenherrscher birgt. Weiter geht es zum Jantar Mantar, dem Sternenobservatorium Jai Singh II. Etliche der hier errichteten Instrumente von dem Hobbyastronomen selbst entworfen. Das Highlight der Besichtigungstour ist auch gleichzeitig das Wahrzeichen Jaipurs: Der "Palast der Winde", ein fünfstöckiger Prunkbau mit einer wabenartigen Fassade aus rotem und rosa Sandstein. Von hier hat man einen fantastischen Ausblick auf die ganzen Stadt. Nach dem Mittagessen im Rambagh-Palace Hotel, einem ehemaligen Maharadscha-Palast, fahren Sie weiter nach Amber und besichtigen den weltberühmten Festungspalast mit seinen einzigartigen Spiegelsälen.

3. Tag - Freitag - Sawai Madhopur und Chittaurgarh
Sawai Madhopur wurde nach ihrem Gründer, dem Maharadscha Sawai Madho Singh I. benannt. Die geschichtsträchtige Stadt zählt zu den meist besuchten Orten in Rajasthan. Sie ist das Tor zum weltberühmten Ranthambore Nationalpark, einem Wildschutzgebiet mit unzähligen Tier- und Pflanzenarten. Hier erleben Sie Gazellen, Rehe, Hyänen, Krokodile und sogar Tiger in freier Wildbahn. Das ehemalige Jagdrevier des Maharadschas von Jaipur wurde 1980 zum Nationalpark erklärt. Nach einem ausführlichen Besuch fährt der "Palace on Wheels" am späten Vormittag weiter nach Chittaurgarh.

Der Überlieferung zufolge wurde die Stadt mit dem imposanten Fort, das auf einer sechs Kilometer langen Anhöhe thront, dreimal überfallen. Im Jahre 1303 erstürmte Alauddin Khilji die Stadt - getrieben von dem leidenschaftlichen Wunsch, sich Königin Padmini untertan zu machen. Ihr Gesicht war ihm in einem Spiegel erschienen, und er war überwältigt von ihrer überirdischen Schönheit. Königin Padmini zog jedoch den Tod der Entehrung vor und starb freiwillig den "Jauhar", den rituellen Feuertod. 1533, während der Herrschaft Bikramjeets, folgte der zweite Angriff durch Bahadur Shah, den Sultan von Gujarat. Und wieder starb eine Frau, die Bundi-Prinzessin Rani Karanavati, den "Jauhar". Ihr Sohn Udai Singh wurde aus der Stadt geschmuggelt und erbte den Thron. Als der Moghul-Kaiser Akbar 1567 mit seinen Truppen in Chittaurgarh einmarschierte, flüchtete Udai Singh nach Udaipur und baute dort eine neue Hauptstadt auf. Nachdem Akbar Chittaurgarh in Schutt und Asche gelegt hatte, war die Stadt nie wieder bewohnt. Doch noch heute ist dort der heldenhafte Geist der Rajputen-Krieger zu spüren.  

4. Tag - Samstag - Udaipur
Udaipur, am Ufer des schimmernden Pichola Sees, ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Region Mewar und eine der romantischsten Städte Rajasthans. An den Fuss der Avarilla-Hügelkette geschmiegt, wird Udaipur auch als "Venedig des Ostens" bezeichnet - ein beliebter Ort für Dichter, Maler und Schiftsteller. Ein Kaleidoskop märchenhafter Paläste, Seen, Tempel, Gärten und kleinen Gässchen, die von der heldenhaften Vergangenheit zeugen. Die Stadt, die 1568 von Maharadscha Udai Singh gegründet wurde, verkörpert eine harmonische Mischung aus blütenweissen Häusern, prunkvollen Palästen, blühenden Gärten, Tempeln und Havelis (Herrenhäuser). Der Legende zufolge, stiess der Maharadscha eines Tages bei der Jagd auf einen heiligen Mann, der auf einem Hügel über dem Pichola See meditierte. Der Maharadscha befolgte den Rat des Einsiedlers und gründete die Stadt Udaipur.  

5. Tag - Sonntag - Jaisalmer
Im Herzen der Wüste Thar liegt Jaisalmer - die "goldene Stadt". Ihr Wahrzeichen ist das mittelalterliche Fort aus gelbem Sandstein, das sich majestätisch aus dem glitzernden Wüstensand erhebt. Die Anfänge der Stadt gehen auf den Bhatti-König Rawal Jaisal zurück, der Jaisalmer im Jahre 1156 gründete. Die Häuser aus dem 12.-15. Jahrhundert sind mit feinen Schnitzereien verziert und so gut erhalten, dass es den Eindruck erweckt, man wandele durch ein riesiges Museum. Ein atemberaubendes Schauspiel bietet sich bei Sonnenuntergang. Wenn sich die Nacht über die Wüste senkt, entflammt der Himmel in rotgoldener Glut. Nach einer Ruhepause brechen Sie am Nachmittag auf zu den Sanddünen von Jaisalmer. Hier wartet das nächste Highlight: eine Kamel-Safari. Auf dem Rücken der Wüstenschiffe durchqueren Sie ein Stück der endlosen Weite der Thar-Wüste.   

6. Tag - Montag - Jodhpur
Jodhpur, die einstige Hauptstadt des Marwar-Reiches im Osten der Wüste Thar, gleicht einer grünen Oase mit Bäumen, Pflanzen und künstlich angelegten Seen. Die Farbe der Häuser gaben Jodhpur den Beinamen "Blaue Stadt". Ursprünglich symbolisierte die Farbe Blau die Zugehörigkeit zur Kaste der Brahmanen. Man sagt ihr jedoch auch Hilfe bei der Abwehr von Moskitos nach. Schon von weitem fällt die historische Festungsanlage Mehrangarh ins Auge, die auf einem 120 m hohen Sandsteinhügel erbaut wurde. Die grossen Paläste im Inneren der Festung sind eindrucksvolle Beispiele architektonischer Baukunst. Jodhpur, die zweitgrösste Stadt Rajasthans, wurde 1459 von Rao Jodha, dem Führer des Rathora Clans der Rajputen gegründet. Die ganze Stadt ist von einer mächtigen, zehn Kilometer langen Steinmauer umgeben, von der acht Tore ins Innere führen. Nach einer ausführlichen Stadtbesichtigung wartet im Umaid Bhavan Palace Hotel ein fürstliches Mittagessen auf Sie. Am Nachmittag fährt der "Palace on Wheels" weiter in Richtung Sawai Madhopur.   

7. Tag - Dienstag - Bharatpur, Agra
Gemeinsam mit Deeg und Dholpur nimmt Bharatpur einen wichtigen Platz in der Geschichte Rajasthans ein. Wahrzeichen ist der Laxmi Villas Palast, der 1899 für den jüngeren Bruder des Maharadschas von Bharatpur gebaut wurde. Die Architektur ist eine Mischung aus Moghul- und Rajputhen-Stil. Die kleine Stadt wird hauptsächlich wegen des Keoladeo Ghana Nationalparks besucht. Das einstige Jagdgebiet der königlichen Familie von Bharatpur ist heute ein Vogelschutzgebiet, in dem Störche und nahezu alle anderen Arten von Vögeln ein Zuhause gefunden haben. Mehr als 250 verschiedene Vogelarten nisten auf Bäumen oder entlang der Strasse. Aber auch Schlangen, Eidechsen, exotische Fische und Affen sind im Keoladeo Ghana Nationalpark heimisch. Mit etwas Glück können Sie sogar den seltenen Sibirischen Kranich beobachten, der jedes Jahr in das Reservat zieht.

Der Taj Mahal, das siebte Weltwunder, ist das Sinnbild der Liebe - erschaffen von Shajahan für seine geliebte Frau Mumtaz Mahal, die 1630 nach der Geburt ihres 14. Kindes starb. 22 Jahre dauerte der Bau des Mausoleums, das ganz aus weissem Marmor besteht. Keine Indien-Reise ohne einen Besuch des Taj Mahals, eines der schönsten Plätze der Welt. Das Bauwerk ist ein Augenschmaus und ein Wallfahrtsort für die Herzen aller Liebenden.

Ein weiteres monumentales Bauwerk ist Itmad-du-daulah. Das Grab von Mirza Ghiyas Beg, Kaiser Jehangirs Schwiegervater, ist ein architektonisches Juwel, das inmitten eines luxuriösen persischen Gartens liegt. Zehn Kilometer von Agra entfernt befindet sich das Mausoleum von Akbar. Sikandra ist eine perfekte Verschmelzung hinduistischer, christlicher, islamischer, buddhistischer und jainistischer Architektur.   

8. Tag - Mittwoch - Delhi
Alles hat einmal ein Ende - die Traumreise mit dem "Palace on Wheels" endet dort, wo sie begonnen hat: in Delhi. Geniessen Sie ein letztes Mal die multikulturelle Atmosphäre im Herzen Indiens.   
Zeitplan: 06:00 Uhr Ankunft in Delhi, Frühstück im Zug und Ende der Reise.

Der Zug


Der Palace on Wheels" besteht aus 14 klimatisierten Wagen mit je vier Doppelbettabteilen, zwei Restaurants, einem Küchenwagen und einer Bar. Noch heute tragen die Wagen die Namen der Fürstentümer Rajasthans.

Jeder Waggon ist ein kleines Schmuckstück - die wunderschön gestalteten Decken, die farbenprächtigen Stoffe und das edle Mobiliar zeugen von der reichen kulturellen Vergangenheit Rajasthans. 104 Schlafwagenplätze in komfortablen Zwei-Bett-Kabinen sorgen für erholsamen Schlaf an Bord des Luxuszuges. Jedes Abteil ist mit Dusche, WC und fließend Wasser, Einbauschränken, Stereoanlage und Leselampe ausgestattet. Die beiden Restaurants - Maharadscha und Maharani - laden zum Speisen in fürstlichem Ambiente ein. Hier zaubern die „Chefs de Cuisine" wahlweise kontinentale, chinesische, indische und lokale Spezialitäten.

Nach dem Essen lockt die großzügig gestaltete Bar mit einem reichhaltigen Sortiment alkoholischer und nichtalkoholischer Getränke. Jeder der elegant eingerichteten Salonwagen ist mit einer Lounge, Minibar und Kochnische ausgestattet. Im Aussichtswagen mit großen Panoramafenstern genießen Sie den Blick auf die wechselvolle Landschaft Indiens. Servicekräfte in kunstvoll gefertigten Uniformen, die so genannten "Khidmatgars", stehen allzeit zu Ihrer Verfügung und lesen Ihnen jeden Wunsch von den Augen ab.

Erleben Sie das kulturelle Herzstück Indiens an Bord des "Palace on Wheels", wo die schillernde Zeit der Maharadschas wieder lebendig wird. Lauschen Sie den Erzählungen von Tapferkeit und Ruhm, die die Mauern der alten Festungen und prächtigen Paläste Ihnen zuflüstern. Erleben Sie eine Woche lang eine Region, deren Name nach Märchen und Legenden klingt - Rajasthan, das Land der Könige.

Der "Palace on Wheels" ist das meist beworbene Produkt des indischen Ministeriums für Tourismus. Da der Zug von der Regierung gefördert wird, garantieren diese eine unbeschwerte und sichere Reise durch den Subkontinent. Beachten Sie bitte jedoch auch, dass der Zug altersbedingt nicht mehr den europäischen Qualitäts-Ansprüchen genügt und gewisse Mängel eventuell zur Beeinträchtigung Ihres Reisevergnügens führen können.

Termine/Preise


Termine und Preise teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit

Kontaktieren Sie uns, gerne informieren wir Sie im Detail über diesen Zug unter Tel. 044 260 22 88 oder via e-mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Im Reisepreis inbegriffen
Fahrt in der gebuchten Kabinen Klasse, alle Mahlzeiten, geführte Besichtigungsprogramme,Eintritt zu den Monumenten, Parks und Palästen,
Kulturprogramm.

Nicht inbegriffen
Langstreckenflug, Versicherungen, Visa, Getränke, Wäscheservice, sonstige persönliche Ausgaben.

Offertanfrage


Offertanfrage Zugreisen

   
Reisedatum
Flug ab/bis (Stadt)
Anzahl Teilnehmer
Bei mehr als vier Teilnehmern senden Sie uns bitte eine detaillierte Liste mit Namen/Vornamen, Geburtsdatum per E-Mail oder im unten stehenden Textfeld
Annulationskostenversicherung für alle Teilnehmer/-innen

Besondere Wünsche (Besichtigungen, Side-Steps, Verlängerungen usw.)

 
Angaben zur 1. Person
Name
Vorname
Geburtsdatum
Geschlecht m w
Beruf
Strasse
PLZ/Ort
Telefon P
Telefon G
Telefon Mobil
E-Mail

 


 

Weitere Teilnehmer/-innen
Vorname, Name 2. Person
Geburtsdatum 2. Person
Vorname, Name 3. Person
Geburtsdatum 3. Person
Vorname, Name 4. Person
Geburtsdatum 4. Person

 

Bemerkungen
Bitte Sicherheitscode übertragen:
  
     


 

Neue Webseiten Auftritte

ACHTUNG

Sie befinden sich auf einer alten Webseite.
Bitte besuchen Sie unsere neuen Webseiten.

www.himalaya.ch

www.indien.ch

www.pagodatours.ch

www.zugreisen.ch

www.tctt-vana.ch