Beratung und Buchungen:
TCTT  GmbH
TCTT-Travel Lounge
Seefeldstr. 128
CH-8008Zürich
Tel. +41 44 260 22 88
info@tctt.ch


 

ACHTUNG!

NEUE WEBSEITEN

 

www.himalaya.ch

www.indien.ch

www.pagodatours.ch

www.zugreisen.ch

www.tctt-vana.ch

 
UNESCO: Das kulturelle Herz Indiens

12 Tage; ab Delhi/bis Mumbai

unesco

 Die indischen Bundesstaaten Madhya Pradesh und Maharashtra sind mit ihren kulturellen Reichtümern äusserst lohnenswerte Ziele abseits der frequentierten Reiserouten. Auf dieser Reise besuchen Sie 9 UNESCO Weltkulturerben. Von der Indischen Hauptstadt Delhi aus reisen Sie zuerst zum weltberühmten Taj Mahal in Agra. Danach verlassen Sie die Touristenströme und fahren ins kulturelle Herz Indiens. Bhopal ist ein historisch bedeutendes Zentrum von Kunst und Literatur und wurde von 1857 bis 1926 von zwei Frauen regiert. Die große Stupa von Sanchi wurde von Kaiser Ashoka (3. Jh. v. Chr.) erbaut. Bis zum 12. Jh. galt Sanchi als grösstes buddhistisches Zentrum. Die Ruinen von Mandu, der "Stadt der Freuden", gelten als eines der besten Beispiele afghanischer Architektur in Indien. Der Herrscher Ghiyas-ud-Din verbrachte hier 31 Jahre lang mit Gespielinnen und Musik. Einzigartige monolithische Felsbauarchitektur mit Klosteranlagen der Buddhisten, Hindus und Jains bieten Ellora und Ajanta.

Programm

Tag 1: Delhi
Ankunft in Delhi, der Hauptstadt Indiens. Transfer zum Hotel.

Tag 2: Delhi
Besichtigungen in Delhi: Rotes Fort, Freitagsmoschee, Raj Ghat, Humayuns Grabmal sowie India Gate mit Regierungsviertel. Übernachtung im Hotel.

Tag 3: Delhi - Agra
Fahrt nach Agra. Besichtigung in Agra: Taj Mahal, Rotes Fort, Itmad-ud-Daulah sowie das Grabmal Akbars. Übernachtung im Hotel.

Tag 4: Agra – Bhopal
Zugfahrt nach Bhopal. Die Stadt wurde im 11. Jh. vom afghanischen Abenteurer Raja Bhoj angelegt. Neben Taj-ul-Masjid, eine der größten Moscheen Indiens, besuchen wir Moti Masjid, Shaukta Mahal und Sadar Manzil, das staatliche Folklore-Museum. Übernachtung im Hotel.

Tag 5: Bhopal
Besuch des Shiva-Tempels von Bhojpur aus rotem Sandstein und des großen Bhojeshwar-Tempels. In der Nähe befindet sich ein Schrein der Jain-Sekte mit einer Riesenstatue ihres "Wegbereiters" Mahavira. Am Fuße der Vindhyan-Berge liegen in einem dichten Dschungel verborgen die prähistorischen Höhlenmalereien von Bhimtheka mit Darstellungen von Tänzerinnen, Jägern und Tieren. Die Malereien sind etwa 9.000 Jahre alt und Weltkulturerbe der UNESCO. Übernachtung im Hotel.

Tag 6: Bhopal
Fahrt nach Sanchi, eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen Indiens. Die 15m hohe Steinstupa hat einen Durchmesser von 31m. Sie soll Reliquien von Buddha enthalten. Steinmetzarbeiten erzählen aus dem Leben Buddhas und der buddhistischen Mythologie. Übernachtung im Hotel.

Tag 7: Bhopal – Maheswar
Fahrt nach Maheshwar, einer typischen Kleinstadt in Madhya Pradesh, seit 4.000 Jahren ununterbrochen bewohnt und fernab vom Tourismus. Der massive, heute noch einwandfreie Festungswall wurde im 16. Jh. von Moghulherrscher Akbar angelegt. Ihr Hotel, das Ahilya Fort, erhebt sich auf einem Felsen hoch über dem heiligen Fluss Narmada.

Tag 8: Maheswar – Mandu – Maheshwar
Besichtigungen der grandiosen Bauten in Mandu (u.a. Schiffspalast, Swing Palace, Koranschule, Rupmati Pavillon). Als die Mongolen ins Land einfielen, gründete der Afghane Dilawar Khan, Gouverneur von Malwa, sein eigenes Königreich und Mandus goldenes Zeitalter begann. Übernachtung im Fort Ahilya in Maheshwar.

Tag 9: Maheshwar – Aurangabad
Tagesfahrt über die Ebene des Deccan nach Aurangabad. Übernachtung im Hotel.

Tag 10: Aurangabad
Fahrt zu den einzigartigen Höhlentempeln von Ajanta, Weltkulturerbe der UNESCO und Meisterstück buddhistischer Kunst (2 –1. Jh. v.Chr.). Die 30 Höhlen sind hufeisenförmig aus einem Felsblock gehauen. Die 24 buddhistischen Klöster und 6 Tempel bestechen mit farbenprächtigen Wandmalereien und Fresken. Anonyme Künstler stellen die Lebensgeschichte Buddhas dar und porträtieren zeitgenössisches Leben. Hier erreichte die antike Kunst Indiens ihren Höhepunkt. Übernachtung im Hotel.

Tag 11: Aurangabad – Ellora – Aurangabad
Besichtigung der monolithischen Felsbauarchitektur in Ellora. Mönche schufen aus einem über 2 km breiten Basaltfelsen 24 Klöster und Tempel. Ellora lässt das altindische Pantheon mit seiner verwirrenden Zahl von Göttern, Dämonen und Fabelwesen wieder lebendig werden. Übernachtung im Hotel.

Tag 12: Aurangabad
Transfer zum Flughafen. Programmende. Flug nach Mumbai/Goa/Delhi.

Info

Beste Reisezeit: September–April
Buchungscode: UNESCO 2

Anmeldung

Reise-Anmeldung

   
Reisedatum
Land
Persönliche Daten gemäss Pass-Eintrag:
Name
Vorname
Geburtsdatum
Geschlecht m w
Beruf
Strasse
PLZ/Ort
Telefon P
Telefon G
Telefon Mobil
E-Mail

 

Passdetails: Pass muss noch mindestens 6 Monate
über das Reisedatum hinaus gültig sein

Staatszugehörigkeit
Geburtsort/Bürgerort
Pass-Nummer
Ausstellungsort
Ausstellungsdatum
Gültig bis
Angaben zur Unterkunft:  
Ich möchte mit folgender Person ein Doppelzimmer teilen:
 

Bitte versuchen Sie, eine/n Zimmerpartner/-in
für mich zu finden:
ja nein

Ich möchte gerne ein Einzelzimmer (soweit verfügbar):
ja nein

Ich bin Raucher/-in ja nein

 

Spezielle Mahlzeiten:

 

In Notfällen (Erkrankungen, Verspätungen usw.)
verständigen Sie bitte:

Name
Anschrift
Telefon
Fax

 

Ich habe bereits eine obligatorische
Annullationskostenversicherung: ja nein
(Falls ja: bitte Kopie per E-Mail oder Post an TCTT)

Ich bitte die TCTT GmbH um den Abschluss
einer Reiseversicherung ja nein

 

Bemerkungen

Mit dem Absenden der Anmeldung erkläre ich
mich mit den Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen einverstanden.

Bitte Sicherheitscode übertragen:
  
     


 

Neue Webseiten Auftritte

ACHTUNG

Sie befinden sich auf einer alten Webseite.
Bitte besuchen Sie unsere neuen Webseiten.

www.himalaya.ch

www.indien.ch

www.pagodatours.ch

www.zugreisen.ch

www.tctt-vana.ch