Beratung und Buchungen:
TCTT  GmbH
TCTT-Travel Lounge
Seefeldstr. 128
CH-8008Zürich
Tel. +41 44 260 22 88
info@tctt.ch


 

ACHTUNG!

NEUE WEBSEITEN

 

www.himalaya.ch

www.indien.ch

www.pagodatours.ch

www.zugreisen.ch

www.tctt-vana.ch

 
Amritsar, Dharamsala und "Klein-Tibet" Ladakh

10 Tage; ab Delhi/bis Leh (Ladakh)

028.017

Ladakh, bekannt als «Klein-Tibet», liegt eingebettet zwischen Pakistan und China inmitten wilder, karger Hochgebirgslandschaften mit schneebedeckten Berggipfeln. Klosterburgen, buddhistische Mönche, Gebetsmühlen und im Wind flatternde Gebetsfahnen gehören zum Alltagsbild wie auch «Geisterfallen», Orakelbefragungen, Dämonen und farbenprächtige Maskentänze. In den Klöstern Ladakhs wird der Vajrayana-Buddhismus noch heute in seiner traditionellen Form praktiziert. Von der Hauptstadt Delhi reisen Sie nach Amritsar zum «Goldenen Tempel» der Sikhs. Die lieblichen Täler im Distrikt Kangra haben so manchen Dichter inspiriert. Höhepunkt ist Dharamsala: hier befindet sich die Exilresidenz des Dalai Lama. Nach Manali, einst «Devbhumi» (Land der Götter) genannt, beginnt eine der spektakulärsten Reisestrecken der Welt mit bis zu 5500 m hohen Gebirgspässen. Bizarre Mondlandschaften, türkisfarbene Seen, reissende Flüsse und märchenhaft verschneite Bergspitzen prägen die Szenerie. Beträchtliche Höhen- und enorme Klimaunterschiede lassen die Fahrt zu einer Expedition werden. Von Ladakhs Hauptstadt Leh ist ein Abstecher auf der höchsten Strasse der Welt (Teil der Seidenstrasse) ins grüne Nubra-Tal und nach Rupshu möglich. Lebensader Ladakhs ist der gewaltige Indus, auch Löwenfluss genannt.

Programm

Tag 1: Delhi
Anreise nach Delhi, der Hauptstadt Indiens. Transfer zum Hotel.

Tag 2: Delhi–Amritsar
Flug nach Amritsar, die heiligste Stadt der Sikhs. Transfer zum Hotel. Nachmittags zum berühmten Goldenen Tempel. Hier befindet sich der heiligste aller Sikh-Schreine, der Granth Sahib, umgeben von einem künstlichen Wasserteich. Übernachtung im Hotel.

Tag 3: Amritsar–Dharamsala
Nach Dharamsala, Exilresidenz des geistigen und weltlichen Oberhauptes aller Tibeter, des Dalai Lama. Übernachtung im Hotel.

Tag 4: Dharamsala
Dharamsala liegt am Berghang in 1250 bis 2150 m Höhe unterhalb der Dhauladhar-Gebirgskette. Zum tibetischen Kloster und Museum. Übernachtung im Hotel.

Tag 5: Dharamsala–Manali
Fahrt nach Manali durch reizvolle Landschaft, unterbrochen von Flusstälern. Manali (1800 m) liegt am Ende des Kulu-Tals eingebettet in Pinien- und Deodar-Zedernwäldern. Übernachtung im Hotel.

Tag 6: Manali–Keylong
Nach Keylong im Lahul-Tal. Höchster Punkt ist der Rohtang-Pass (3968 m). Keylong liegt am Zusammenfluss der Flüsse Bhaga und Chandra. Übernachtung im Hotel.

Tag 7: Keylong
Tag zum Ausruhen und Akklimatisieren mit Ausflügen in die Umgebung. Übernachtung im Hotel.

Tag 8: Keylong–Sarchu
Die Strasse führt in ausgedehnte Hochebenen, umgeben von hohen, schroffen Bergen und an Schluchten vorbei, die der Wind zu surrealen Formen gestaltet hat. Der Baralacha-Pass (5345 m) bietet ein grossartiges Panorama auf die umliegende Bergwelt, u.a. mit dem 7000 m hohen Mulkhila. Übernachtung im Camp.

Tag 9: Sarchu–Leh
Fahrt hinauf zum Lachung La (5100 m). Die spektakuläre, öde Mondlandschaft, gekrönt von Schneebergen, vermittelt das Gefühl eines Landes ohne Grenzen und Proportionen. Nächste Hürde ist der Toglung-Pass (5469 m), der zweithöchste Pass der Welt! Übernachtung in Leh, die Hauptstadt Lada-khs, im Hotel.

Tag 10: Leh
Transfer zum Flughafen. Programmende oder Fortsetzung der Reise gemäss Modulen.

Modul Leh

Tag 1: Leh 
Tag zum Akklimatisieren. Übernachtung in Leh.

Tag 2: Leh
Leh, die Hauptstadt Ladakhs, liegt 3580 m hoch am Oberlauf des Indus. Hier herrschen extreme Klima- und Witterungsverhältnisse. Bereits vor Jahrhunderten war Leh Knotenpunkt der Seidenstrasse von China (Sikiyam, Khasgar) und Lhasa zur indischen Tiefebene. Spaziergang durch Leh. Übernachtung im Hotel in Leh.

Tag 3: Leh
Leh-Tal. Zu den Klöstern Shey, Thikse, Traktok, Chemre und Hemis. Übernachtung im Hotel in Leh.

Tag 4: Alchi und Lamayuru
Ausflug nach Alchi und Lamayuru.

Tag 5: Leh
Tag zur freien Verfügung.

Tag 6: Leh–Delhi
Flug nach Delhi. Übernachtung im Hotel.

Tag 7: Delhi–Rückflug
Transfer zum Flughafen. Programmende. Antritt Ihres Rückfluges.

Modul Nubra-Tal

Tag 1: Leh–Nubra Tal
Steile Auffahrt auf der «Beacon Road», der höchsten befahrbaren Strasse der Welt mit dem Khardung-La-Pass (5604 m), einer alten Route der le-gen-dä-ren Seidenstrasse nach Tibet, China und Turkmenistan.
Das grüne Nubra-Tal war Jahrhunderte lang Rastplatz für Kamel- und Yak-Karawanen. Hier gedeihen Apfelbäumen, Aprikosen- und Maulbeerbäume, überragt von dichten Pappelgruppen. Übernachtung im Camp.

Tag 2: Nubra
Teile der Strasse sind von Sanddünen bedeckt. Hier leben auch bak-trische Kamele. Fahrt nach Diskit zum 400 Jahre alten Kloster, dem ältesten Ladakhs. Weiterfahrt nach Panamik. Hier finden sich an einem Berghang heisse Schwefelquellen, die Heilungseffekte haben sollen. Übernachtung im Camp.

Tag 3: Nubra–Leh
Rückfahrt nach Leh. Übernachtung im Hotel.

Modul Tsomoriri-See

Tag 1: Leh–Rupshu-Tal
Entlang des Indus zum kristallblauen Tsomoriri-See im Rupshu-Tal. Hier leben Changpas (nomadisierende Yakhirten). Neben Erdhörnchen, Murmeltieren und Wildeseln findet sich hier auch eine stattliche Anzahl von Vogelarten wie Weiss-hals-gans, Haubentaucher, Brahmini-Ente und Braunkopfmöwe. Übernachtung im Privat-Camp.

Tag 2: Rupshu Tal–Leh
Rückfahrt nach Leh. Übernachtung im Hotel.

Durchführung: täglich
Beste Reisezeit (für alle Module): Juli bis September
Buchungscode: IG-LA-1

 

Neue Webseiten Auftritte

ACHTUNG

Sie befinden sich auf einer alten Webseite.
Bitte besuchen Sie unsere neuen Webseiten.

www.himalaya.ch

www.indien.ch

www.pagodatours.ch

www.zugreisen.ch

www.tctt-vana.ch