Beratung und Buchungen:
TCTT  GmbH
TCTT-Travel Lounge
Seefeldstr. 128
CH-8008Zürich
Tel. +41 44 260 22 88
info@tctt.ch


 

ACHTUNG!

NEUE WEBSEITEN

 

www.himalaya.ch

www.indien.ch

www.pagodatours.ch

www.zugreisen.ch

www.tctt-vana.ch

 
Assam - im Schoss des Brahmaputra

13 Tage; ab/bis Kolkata

002

Der Name Assam leitet sich aus dem Sanskritwort «asom» ab, was soviel wie «unvergleichlich» bedeutet. Die Götter haben den schmalen nordöstlichen Bundesstaat Assam mit einer grandiosen Natur beglückt: Dichte Dschungel, smaragdgrüne Wälder, durchflossen vom mächtigen Brahmaputra, viertgrösster Fluss der Welt und wichtiger Wirtschaftsfaktor. Assam hat insgesamt 10 Nationalparks und Tierschutzgebiete, bekanntester ist der Kaziranga-Nationalpark mit einer einzigartigen Tierwelt (u.a. Einhornrhinozeros, Goldener Langur, Hoolock Gibbon). Die Teeplantagen Assams geniessen weltweit hohes Ansehen, sie wurden1926 auf Bestreben der East India Company gepflanzt. Assam-Tee gehört weltweit zur Spitzenqualität. Viele Völker liessen sich im Verlauf der Geschichte in den Bergen und Tälern Assams nieder und hinterliessen ein grossartiges kulturelles Erbe. Das Herz Assams und das «Tor zum Nordosten Indiens» ist Guwahati. Früher wurde die Stadt als «Licht des Ostens» bezeichnet.

Programm

Tag 1: Kolkata
Anreise nach Kolkata. Transfer zum Hotel.

Tag 2:  Kolkata
Besichtigungen in der grössten Stadt Indiens mit über 16 Mio. Einwohnern. Kolkata hat schöne Bauten wie das Victoria Memorial aus weissem Marmor, Raj Bhavan, einst Sitz der britischen Regierung, heute des Gouverneurs von West Bengalen. Zur Town Hall im dorischen Stil, dem Gerichtshof, einem Jain-Tempel mit wundervollen Mosaik-Einlegearbeiten sowie zum der Göttin Kali gewidmeten Tempel. Indiens erste U-Bahn gibt es in Kolkata. «Nadelöhr» Kolkata ist die Howrah-Brücke, die täglich von 2 Mio. Menschen überquert wird. Übernachtung im Hotel.

Tag 3: Kolkata–Dibrugarh–Camp 1
Flug nach Dibrugarh. Transfer zur Schiffsanlegestelle. Zweistündige Bootsfahrt stromabwärts des Brahmaputra bis Dihingmukh. Mittagessen in einem kleinen Gartenrestaurant. Stopp auf einer kleinen Insel. Es handelt sich um eine der vielen Sandbänke, die sich jedes Jahr nach dem Monsun neu bilden. Es gibt hier daher keine Vegetation und keine Besiedlung, nur angeschwemmtes Holz und kleine Teiche mit klarem Wasser. Abendessen auf dem Boot. Übernachtung im Camp (Zelte, separate Toilette, heisses Wasser) auf einer Flussinsel im Brahmaputra.

Tag 4: Camp 1–Majuli
Nach dem Frühstück dreistündige Bootsfahrt nach Majuli Island. Unterwegs sehen Sie Einheimische beim Fischen. Majuli ist mit 800 km2 und 80 km Länge die grösste Flussinsel der Welt und deshalb Anwärter zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Anker wird am Salmora Ghat geworfen. Hier besuchen Sie Salmora, ein Töpferdorf. Die Hersteller der Töpferwaren sind Frauen, die ohne Töpferrad arbeiten, während die Männer die Tonprodukte brennen. Mittagessen auf dem Boot, während Sie sich weiter stromabwärts Richtung Kamalabari Ghat begeben, dem eigentlichen Tor der Insel Majuli. Fahrt im PKW nach Kamalabari. Übernachtung im Uttar Kamalabari Guest House (einfache Unterkunft), Gästehaus des nahegelegenen traditionellen assamesischen Hindu-Klosters der Vaishnavit (Gott Vishnu). Abends Besuch im Uttar-Kamalabari-Hindu-Kloster. Hier werden traditionelle Tänze aufgeführt.

Tag 5: Majuli zum Camp 2
Nach dem Frühstück im PKW nach Dhapak, einem Dorf der Mising, die einem Bergstamm im Bundesstaat Arunachal Pradesh angehören und den Sonnen- und Mondgott Donyi Polo verehren. Rückkehr zum Gästehaus über das Auniati-Kloster, dem grössten auf der Insel. Hier gibt es ein Museum mit uralten Manuskripten, Elfenbein- und Metallarbeiten. Rückkehr zum Boot mit anschliessendem Mittagessen. Übernachtung in Camp 2 in der Nähe von Shikari Ghat.

Tag 6: Camp 2 nach Camp 3
Nach dem Frühstück Weiterfahrt im Boot auf dem Brahmaputra. Mittagessen an Bord. Dhansiri Ghat ist die östlichste Ecke des Kaziranga-Nationalparks. Heute wird Ihr Camp im Norden von Kaziranga bei Dhansirimukh aufgeschlagen.

Tag 7: Camp 3–Kaziranga
Abbruch der Zelte und Frühstück wieder auf dem Boot. Fahrt zum Wild Grass Resort (26 km). Am späten Nachmittag Fahrt in das Zentralgebiet von Kaziranga, wo sich vorwiegend Elefanten und Sumpfhirsche aufhalten. Hier werden Sie auch den Sonnenuntergang erleben. Übernachtung im Wildgrass Resort.

Tag 8: Kaziranga-Nationalpark
Der 430 km2 grosse Kaziranga-Nationalpark liegt mitten im Schwemmland von Assam am Ufer des Brahmaputra und ist letztes Refugium des Einhorn-Nashorns, von dem einst Marco Polo annahm, es handele sich um das legendäre Einhorn. Auch leben hier Elefanten, Schweinehirsche (axis porcinus), Tiger, Büffel, indische Bisons, Sambars, Sumpfhirsche, Hoolock Gibbons, Hauben-Languren, Gibbon-Affen, Elefanten, Tiger und viele interessante Vogelarten. Bis 1908 war Kaziranga beliebtes Jagd- und Wildererparadies. Am frühen Morgen Streifzug auf Elefanten durch den Dschungel (1 Stunde). Nach dem Frühstück Jeepfahrt in den westlichen Teil der Parks, bewachsen von Gras, ein idealder Ort für das Rhinozeros und den Wasserbüffel. Nachmittags Fahrt in den östlichen Teil, ein idealer Ort für Vogelbeobachtungen (Pelikane, Fischadler), aber auch Elefanten, Wasserbüffel und Sumpfhirsche. Übernachtung im Wild Grass Resort.

Tag 9: Kaziranga
Früh morgens besuchen Sie das Panbari Woodland, Teil eines Wildnisgürtels und Schutzgebietes und Korridor für Elefanten. Hier ist auch die Heimat der legendären Hollock Gibbon-Affen. Nach einem späten Frühstück ist der Rest des Tages frei. Es können assamesische Dörfer besucht werden. Übernachtung im Wild Grass Resort (Eco-Resort).

Tag 10: Kaziranga–Nameri
Fahrt nach Tezpur. Besuch im Gott Shiva gewidmeten Mahabhairav-Tempel. Im 8. und 10. Jh. gab es hier eine Fortanlage mit Stadt der Salasthambha Dynastie. Einige Felsinschriften stammen aus dieser Zeit. Nach dem Mittagessen dreistündige Wanderung durch den Nameria Nationalpark, 200 km2 gross mit dichten Wäldern, einem Ökosystem. Abendessen und Übernachtung in der Wild Mahseer Lodge.

Tag 11: Nameri
Nach dem Frühstück Besuch der berühmten assamesischen Teeplantagen. Der Assam-Tee zählt Qualitativ zu den besten Teesorten der Welt. Sie besichtigen eine Teefabrik und einen Heilkräutergarten. Abendessen und Übernachtung in der Wild Mahseer Lodge.

Tag 12: Nameri–Guwahati 
Nach einem zeitigen Frühstück Fahrt nach Guwahati. Unterwegs sehen Sie Berge, die bereits in Bhutan stehen. Unterwegs Besuch in Sawalkuchi, einem Zentrum der Muga-Rohseidenverarbeitung. Von der einfachen Frau bis hin zur Königin: Traditionell webte hier einst jede Frau ihre Seidensaris selbst per Hand. Sawalkuchi ist möglicherweise die erste Ansiedlung in Assam. Weiter nach Guwahati, auch bekannt als «Licht des Ostens». Nach dem Mittagessen im Hotel Fahrt zu den Tempeln auf den Nilachal-Hügeln. Die Felsinschriften datieren zurück bis ins 5. Jh. Übernachtung im Hotel.

Tag 13: Guwahati–Kolkata
Nach dem Frühstück hinauf zum Chitrasala Hill. Hier steht der Tempel der neun Planeten (Navagraha). Die tägliichen Rituale sind einer ganz besonderen, von Vater zu Sohn übertragbaren Astrologen-Brahmanen-Kaste vorbehalten. Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Kolkata. Programmende. Antritt Ihres Rückfluges bzw. Fortsetzung Ihres Programms.

Info

Beste Reisezeit: Oktober–April
Buchungscode: IG 26

Anmeldung

Reise-Anmeldung

   
Reisedatum
Land
Persönliche Daten gemäss Pass-Eintrag:
Name
Vorname
Geburtsdatum
Geschlecht m w
Beruf
Strasse
PLZ/Ort
Telefon P
Telefon G
Telefon Mobil
E-Mail

 

Passdetails: Pass muss noch mindestens 6 Monate
über das Reisedatum hinaus gültig sein

Staatszugehörigkeit
Geburtsort/Bürgerort
Pass-Nummer
Ausstellungsort
Ausstellungsdatum
Gültig bis
Angaben zur Unterkunft:  
Ich möchte mit folgender Person ein Doppelzimmer teilen:
 

Bitte versuchen Sie, eine/n Zimmerpartner/-in
für mich zu finden:
ja nein

Ich möchte gerne ein Einzelzimmer (soweit verfügbar):
ja nein

Ich bin Raucher/-in ja nein

 

Spezielle Mahlzeiten:

 

In Notfällen (Erkrankungen, Verspätungen usw.)
verständigen Sie bitte:

Name
Anschrift
Telefon
Fax

 

Ich habe bereits eine obligatorische
Annullationskostenversicherung: ja nein
(Falls ja: bitte Kopie per E-Mail oder Post an TCTT)

Ich bitte die TCTT GmbH um den Abschluss
einer Reiseversicherung ja nein

 

Bemerkungen

Mit dem Absenden der Anmeldung erkläre ich
mich mit den Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen einverstanden.

Bitte Sicherheitscode übertragen:
  
     


 

Neue Webseiten Auftritte

ACHTUNG

Sie befinden sich auf einer alten Webseite.
Bitte besuchen Sie unsere neuen Webseiten.

www.himalaya.ch

www.indien.ch

www.pagodatours.ch

www.zugreisen.ch

www.tctt-vana.ch